Interview mit „Jürgen Ulbrich (appful)“

Apps… Jeder benutzt sie, vielleicht sogar täglich! Auch we-are-photography.com könnt ihr inzwischen in eurem App Store finden. Daher ist es nicht verwunderlich das auch immer mehr Startups mit Bezug auf das „neue“ digitale Leben, mobile Apps oder wie man es gerne bezeichnen möchte, gegründet werden. „appful“ ist eines dieser Startups. Sie haben sich zum Ziel genommen, individuelle Apps für Blogger mit möglichst einfachen Strukturen und überschaubaren Preisrahmen, in einem App-Baukasten zu vereinen. Am besten ihr lest einfach direkt weiter und erfahrt von Jürgen Ulbrich was hinter appful steckt und wo es in Zukunft hingehen soll…

Erzähle uns doch zu Beginn ein wenig über dich und wie du deine Kreativität auslebst?
Jürgen Ulbrich (appful): Zwar als Österreicher in Deutschland geboren, lebe ich allerdings seit einigen Jahren wieder im wunderschönen Wien. Seit meiner Kindheit spielt Kreativität eine große Rolle in meinem Leben. Während ich damals viel zeichnete und mit Lego spielte, hat sich das bis heute gewandelt und ich nutze den Computer, um meine Kreativität auszuüben. Ganz egal, ob Video-Editing, Grafik-Design oder teilweise das Programmieren.

Wie in der Einleitung erwähnt betreibst du seit einiger Zeit ein eigenes Unternehmen oder besser gesagt ein „Start-up“ namens „appful“. Vielleicht könntest du kurz beschreiben, worum es sich dabei handelt?
J.U.: Wir alle nutzen heutzutage mobile Geräte. Und dort zu 80% Apps, gegenüber nur 20% der Nutzungszeit auf mobilen Webseiten. Fakt ist: Apps sind bereits jetzt einer der wichtigsten Kanäle für Online Publishing und Content-Distribution. Während eine App von Agenturen sehr teuer ist und App-Baukästen meist qualitativ nicht überzeugen, haben wir beschlossen das geht besser! Seit Ende 2015 sind wir mit appful am Markt und haben uns das Ziel gesetzt, Blog & News Apps für Blogger, Publisher, Unternehmen und YouTuber zu bauen, die alles Bisherige in den Schatten stellen.

Wie entstand die Idee hinter eurem Startup „appful“? Was war für dich letztendlich der Auslöser ein eigenes „Start-up“ zu gründen?

J.U.: Vor einigen Jahren hatte ich bereits gegründet, nämlich ein Apple Online Magazin. (apfellike.com). Ich suchte damals verzweifelt einen iOS Entwickler, der für mein Online Magazin eine App entwickeln könnte. Nachdem mir zwei Entwickler kurzfristig abgesprungen waren, meldete ich mich bei Oskar, der sich einige Wochen zuvor mit einem iPhone-Spiel bei meinem Magazin vorgestellt hatte. Mit ihm setzten wir die Apfellike App einige Monate später um. Nach dem die Apfellike App zum großen Erfolg wurde, beschlossen wir, dass wir das auch anderen Bloggern ermöglichen möchten.

Wer steckt hinter dem Projekt appful?

J.U.: Mein Mitgründer Oskar Neumann, welcher den Bereich Entwicklung und Kundensupport stemmt. Seit 2015 unterstützt uns Max Gierlachowski bei der Entwicklung unserer Android Version. Ich (Jürgen) kümmere mich weiterhin um Design, Marketing und PR bei appful.

juergen-oskar-appful-gruender-1

Ich kenne selbst einige Leute die ihr eigenes „Start-up“ gegründet haben und damit auch Erfolg haben. Gleichzeitig ist mir aber auch bekannt, wie viel Zeit und Kraft aufgewendet werden muss um so weit zu kommen. Wie koordiniert ihr euren Zeithaushalt? Bleibt euch noch Zeit für einen Ausgleich?

J.U.: Im Großen und Ganzen glaube ich, dass es unser gutes Zeit-Management ermöglicht Pausen zu machen und teilweise völlig abzuschalten. Das ist wichtig. Nur so kann man kreativ und effizient neue Lösungen für anstehende Probleme finden und auch nachhaltig mit voller Motivation einen tollen Service aufbauen.

Wenn man sich nun „tagtäglich“ mit der Usability von Smartphone Apps und dem „mobilen Leben“ professionell beschäftigt, ist man dann ganz froh das Smartphone mal zur Seite legen zu können?

J.U.: In der Tat 🙂 … Obwohl es teilweise auch vorkommt, dass ich mich in freien Minuten gerne durch diverse appful Apps klicke. Es erinnert mich immer wieder daran, wie wir selbst als kleines Team etwas erschaffen haben, auf das man stolz sein kann.

Wie seht ihr die Entwicklung der immer größeren Nachfrage nach mobilen Möglichkeiten und Angeboten?

J.U.: Wie oben bereits kurz erwähnt, ist der Trend zum Smartphone und damit zu Apps eindeutig. Wer auch in Zukunft seine Zielgruppe adäquat und direkt erreichen möchte, wird um eine native App nicht herumkommen. Umso mehr Online Publisher und Blogs vormachen, wie erfolgreich man das Medium App nutzen kann, umso schneller wird sich die Nachfrage verstärken.

Welche Vorteile bringt appful speziell für den User (Nutzer)?

J.U.: Neben vielen Vorteilen für den Publisher und Betreiber, liegen die Vorteile für den Nutzer auf der einen Seite bei der schicken, einfachen und schnellen Oberfläche. Auf der anderen Seite ermöglichen viele Funktionen dem Nutzer das Potenzial von Apps vollkommen auszunutzen, wie Push-Mitteilungen, “Später-Lesen”, Offline Lesen etc.

Was würdet ihr anderen „jungen Gründern“ oder diejenigen, die mit dem Gedanken spielen raten? Hättet ihr ggf. sogar einen Tipp?

J.U.: In jedem Fall so früh wie möglich beginnen. Einfach anfangen, dabei Lernen und noch wichtiger: Spaß haben! Wenn man dann noch drauf achtet (1.) “Value” zu schaffen, für den Kunden bereit sind Geld auszugeben und (2.) man einen Plan im Kopf hat, wie man diese Kunden erreicht und vom eigenen Produkt überzeugen kann, stehen die Chancen sehr gut, dass man erfolgreich sein wird.

Es ist ja immer heikel und recht komplex, gerade in der heutigen Zeit, einen Blick in die Zukunft zu werfen. Vielleicht könntest du trotzdem einige Worte bzgl. eurer Planung äußern. Denkt ihr über Erweiterungen nach (bspw. die Einbindungen weiterer Plattformen)? Wo seht ihr appful in den nächsten Jahren?

J.U.: Wir haben viel geplant und arbeiten bereits an einigen Ideen. Unter anderem werden wir im Bereich YouTube große Schritte nach Vorne machen. Außerdem arbeiten wir weiterhin hart daran die besten Apps unseren Kunden zur Verfügung stellen zu können.
Wir möchten selbstverständlich weiterhin so stark wachsen, mit spannenden Kunden zusammenarbeiten und in Zukunft Nr. 1 werden für Content Apps mit Stil.

Vielen Dank an dich und dein Team für das Interview.

Mehr Informationen findet ihr unter appful.io.

2017-11-26T13:11:58+00:00
error: Ne lass mal , hier wird nix heruntergeladen !!!