Hallo Gerry, erzähl mir doch am Anfang bitte etwas über dich und sag mir wie du zur Fotografie gekommen bist.

Hallo liebes we-are-photography.COM Team, ich heiße Gerry Langer und bin 31 Jahre alt.. Ich komme aus Hettstedt, dies ist eine Kleinstadt in Sachsen Anhalt. Für die Fotografie hab ich mich eigentlich schon immer interessiert, bin damals schon gern mit Digicam oder Handy unterwegs gewesen.. Seit knapp 2 Jahren bin ich durch ein tolles Weihnachtsgeschenk in den Genuss einer DSLR gekommen. Nun will ich sie nicht mehr missen.

 

Woher holst du deine Motivation und Inspirationen?

Ich bin von Montag bis Freitag auf Baustelle, arbeite täglich über 12 Stunden.. Für mich ist die Fotografie ein Ausgleich.

 

Du fotografierst sehr gerne Lost Places, wie ich gesehen habe..Wie läuft so ein Shooting ab? Wie kommst du an die Locations?

In erster Linie würde ich es nicht als Shooting bezeichnen, eher für nen Trip oder eine Tour. Das Urbexen ist für mich ein Hobby, es macht mir einen riesen Spass mit Gleichgesinnten zusammen verlassene Orte zu erkunden und mit der Kamera festzuhalten. Jede Location hat ihren eigenen Charme und erzählt so manche Geschichte. Im Grunde läuft es immer gleich ab, man beschliesst eine Location zu besuchen.. holt sich Informationen über diese ein.. Checkt das Equipment – volle Akkus, leere Karte/n, Taschenlampe + Ersatz Batterien, festes Schuhwerk, Trinkwasser usw.

Wie würdest du das perfekte Bild beschreiben?

Diese Frage kann ich nicht beantworten, denn was versteht man unter perfekt!?

Gibt es etwas, dass dich kürzlich inspiriert hat und willst du uns das vielleicht zeigen?

Jede Location inspiriert mich auf’s neue. Wie in frage 3 schon erwähnt, hat jede Location ihren eigenen Charme. Und genau das inspiriert mich 😉

Wie würdest du deinen Stil beschreiben?

Plastisch, Surreal und unwirklich.

Was sind drei einzigartige Dinge, die dich und deine Werke von den anderen abheben?

Ich klopf mir ungern selber auf die Schulter, denn es gibt 1000x bessere Fotografen & Photoshopper wie ich es bin. Daher glaube ich nicht das ich mich sonderlich von anderen abhebe.. Für „Otto Normal“ sind es evtl. die Locations oder auch die Bearbeitung.

Welchen Fotografen oder Künstler würdest du gerne kennen lernen?

Oh, da gibt es einige „alles samt Gleichgesinnte“ aber Namen werden nicht genannt.

Würdest du uns vielleicht noch dein derzeitiges Lieblingsbild zeigen und ein paar kurze Worte dazu sagen?

 

 

© Gerry Langer

© Gerry Langer

 

Ich war über Pfingsten mit 2 Freunden in Belgien, dort haben wir am letzten Tag eine Location besucht namens Maison Rouf Rouf. Dort habe ich ein Foto gemacht was mir bis heute am besten gefällt. Es zeigt ein Ess/Arbeitszimmer mit einem Gigantischen Rührgerät und vielen Details.

Zum Abschluss – Was würdest du allen angehenden Fotografen für die Zukunft empfehlen?

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen!